Bergrennen in Wolsfeld 2022

Seit dem Jahr 1953 steht am Pfingstwochenende ein kleines Dorf namens Wolsfeld in Deutschland auf dem Kopf. Der Eifel Motor Sport Club Bitburg e.V. veranstalten das mittlerweile ältestes Bergrennen Deutschlands.

Dieses Jahr nahm auch Alexander Sohm die weite Anreise auf sich und startete mit seinem MAYOTA in der Klasse E1 über 3000ccm. Schon vorab war bekannt, dass das Wetter in der Eifel tückisch sein kann und es war dann auch wirklich so. Am Trainingstag (Sonntag) und auch am Renntag (Montag) wechselten die Bedingungen schon fast im Stundentakt von Sonnenschein zu Starkregen. Trotz dieser schwierigen Bedingungen lief es für Alex und sein Team wie am Schnürchen!

Der Mazda machte weder bei den 3 Trainingsläufen am Samstag noch bei den 3 Rennläufen am Sonntag Probleme und somit wurden die Zeiten von Lauf zu Lauf besser. Am Ende des Wochenendes konnte Alex sich auf dem 3ten Platz in der seiner Klasse wieder finden!

team
Bitkurve zielkurve

Wir gratulieren Alex und seinem Team! 


Motorworld Classics Bodensee 2022

Nach 3 Jahren Pause fand am vergangenen Wochenende (6.-8. Mai 2022) die Motorworld Classics Bodensee in Friedrichshafen statt.

Eine der Attraktionen der Messe war das „Vintage Race“, für das im Aussengelände nur für das Wochenende eine Rennstrecke angelegt wurde.

Bei dem „Rennen“ wurde den Zuschauern Motorsport vom Feinsten geboten! Bei insgesamt 4 Läufen konnten die Zuschauer Fahrzeuge von Vorkriegsmodellen bis hin zu aktuellen Fahrzeugen bestaunen

Auch vom MSCA waren zwei Piloten mit am Start! Manuel Fink und Alexander Sohm haben es über das Wochenende so richtig fliegen lassen! 😊
Gemeinsam mit Markus Willam (Freestyle Wille) und Markus Schneider (RSR-Motorsport) wurde im Fahrerlager und auch auf der Strecke so Einiges geboten – nicht umsonst war das gemeinsame Fahrerlager wohl eines der meistbesuchten in der ganzen Messehalle!

Fahrerlager auf der Messe in Friedrichshafen


Autocross Maggiora - Lauf zur Schweizer Meisterschaft

Am vergangenen Osterwochenende (17.-18.04.2022) fand in Maggiora der erste Lauf zur Schweizer Meisterschafft im Autocross statt.
Unser Obmann Mathias Freuis nahm am Samstag die Reise nach Maggiora in seinem neu angeschafften Renntransporter in Angriff.

Die Rennstrecke und auch das Wetter zeigten sich in Maggiora das ganze Wochenende über von ihrer besten Seite - genau deßhalb liesen sich viele Fahrer das Rennen nicht entgehen. 
In der Klasse der Allrad getriebenen Buggys bis 1600ccm musste sich Mathias gegen 21 richtig starke Gegner behaupten!

Schon nach den ersten beiden Trainingsläufen war klar, dass Mathias und sein Team über den Winter die richtigen Schrauben gedreht haben. Der ganze Einsatz wurde mit dem 2ten Gesamtrang belohnt!
Nach dem Training standen die insgesamt 3 Vorläufe auf dem Programm - auch bei denen lief alles wie am Schnürchen und Mathias konnte sich im Finale für die erste Reihe (Rang 3) klassifizieren.

Beim Finale lief es dann aber leider doch nicht mehr ganz nach Wunsch.
Nach einem super Start kam Mathias nach einem Zweikampf in der ersten Kurve von der Ideallinie ab, geriet in loses Material und musste dadurch einige seiner Gegner vorbei ziehen lassen.
Am Ende des Wochenendes fand sich Mathias auf dem hervorragenden 5ten Gesamtrang wieder. Mathias - Team Maggiora

Wir gratulieren Mathias und seinem Team!!

 


Eisrennen MSC Weißenbach 2022

Am vergangenen Samstag (06.03.2022) fand das erste und wohl einzige Eisrennen in der Saison 2022 in Weißenbach statt. Der MSC Weißenbach hat die letzten kalten Tage des Jahres genutzt und bot den angereisten Fahrern (neben dem Kaiserwetter) eine top präparierte Piste!

Auch 2 Fahrer vom MSCA waren mit am Start – Mathias Freuis und Josef „Rosti“ Gmeiner starteten in der Klasse Buggy 2WD und 4WD.

In der Klasse mit insgesamt 12 Startern, durften die Beiden nichts anbrennen lassen! Um den Einzug ins Finale zu schaffen, musste ein Platz unter den ersten 4 Fahrern her!

Mathias hatte im ersten Lauf etwas Schwierigkeiten, bekam diese aber durch Drehen der richtigen Schrauben am Fahrwerk schnell in den Griff. Die restlichen 3 Läufe lag das Auto super auf der Strecke und Mathias konnte alle 3 Läufe für sich entscheiden. Einem Einzug ins Finale stand also nichts mehr im Weg! Der Start ins Finale verlief nicht so optimal, aber nach einem harten Kampf konnte sich Mathias bei seiner Joker-Lap vor seine Rivalen setzen und fuhr somit den Sieg ein!

Rosti lies seinen Polo in gewohnter Manier um die Eispiste fliegen und konnte sich am Ende des Tages auf dem siebten Gesamtrang platzieren.

2022_weissenbach_1.jpg Eisrennen Weissenbach 2022
Eisrennen Weissenbach 2022

 

Wir gratulieren unseren beiden Fahrern!

Danke an alle Helfer die mit dabei waren und danke an den MSC Weißenbach für die top organisierte Veranstaltung!


Bergrennen Oberhallau 2021

Vergangenes Wochenende war es endlich soweit!!! Das heurige Highlight der Schweizer Bergrennszene - das Bergrennen in Oberhallau - fand statt und unser Obmann Alexander Sohm war mit seinem Mayota Racing Team mit von der Partie!

Das Wetter zeigte sich das ganze Wochenende lang von seiner schlechten Seite und es war jeweils 10min vor dem Start eines Rennlaufes nicht klar, auf welchen Reifen (Slick oder Regen) gefahren werden muss. Alex konnte sich trotz der widrigen Bedingungen von Lauf zu Lauf steigern und wurde am Sonntag Abend schlussendlich mit dem 5ten Rang in seiner Klasse belohnt! Ein riesen Erfolg für ihn und sein Team!!

Mit von der Partie waren auch sein Rennfahrer Kollege Markus Schneider (Lancia Delta - Rang 3) und Stefan Hetzenauer (Subaru Impreza - Rang 3) denen wir auf diesem Wege auch recht herzlich zu den Erfolgen gratulieren wollen!


Trainingsevent in Schlüchtern - Rosti lässt den Polo fliegen!

Das unser Josef "Rosti" Gmeiner noch lange nicht zum alten Eisen gehört, hat er am 31.07.2021 wieder mal beweisen können!

Bei einem Trainingsevent in Schlüchtern hat er seinen Polo um die Strecke geprügelt! Musik für die Ohren!


Sensationserfolg für Mathias Freuis beim Lauf zu italienischen Meisterschaft in Latina

Mathias Freuis ist zurück aus dem Winterschlaf - aufgrund der Corona-Pandemie dauerte der Winterschlaf etwas länger als gewollt, jedoch hat Mathias die Zeit über den Winter sehr gut genutzt. 

Gemeinsam mit seinem spitzen Team und mit Unterstützung von Rene Mandel, wurde über den Winter ein komplett neuer Fast&Speed Autocross Buggy mit Hayabusa Motor aufgebaut. Die Schrauben müssen richtig gedreht worden sein, denn Mathias konnte gleich beim ersten Einsatz des neuen Fahrzeuges einen Sieg einfahren!

Fast&Speed Buggy
Fast&Speed Chassis

 

Am Freitag den 11. Juni 2021 startete Mathias mit seinem Team ins 960km entfernte Latina in Italien. Auf dem Programm stand ein Lauf zur italienischen Meisterschaft! Nach über 15 Stunden Anreise mit Stau und einer morz Hitze bezogen sie das Fahrerlager und bereiteten alles für das am Samstag morgen anstehenden Training vor.

Das Auto lief gut und Mathias fühlte sich auf den ersten Meter gleich wohl, jedoch wollte vor dem ersten Zeitraining der neue Motor nicht mehr ganz. Der Fehler wurde aber rasch gefunden (Einspritzdüsen) und behoben! Beim zweiten Zeittraining sah die Sache dann gleich besser aus - mit 0,037 Sekunden Rückstand konnte Mathias sich als Dritter für den ersten Lauf qualifizieren. 

Den ersten Rennlauf entschied Mathias dann gleich für sich und im zweiten Lauf machte er den Sack zu!
Dank eines Streichresultats (Ausfall beim dritten Rennlauf) konnte sich Mathias trotzdem für den ersten Startplatz im Finale quailifizieren und fuhr den ersten Gesamtrang ein! 

Wir gratulieren Mathias und seinem Team recht herzlich! SUPER LEISTUNG !!!!! 


Icons of Motorsport am Brandlhof in Saalfelden

Am Freitag den 16.10. und Samstag den 17.10.2020 ging es auf dem neuen Rundkurs auf dem ÖAMTC Gelände in Saalfelden heiß her! Die neue 1.440 Meter lange Strecke verlangte mit ihren Kurvenkombinationen mitsamt Steigungen und Gefällestrecken alles von Mensch und Maschine ab!

Auch unsere Fahrer Alexander Sohm und Manuel Fink waren an den beiden Tagen am Start und gaben ihr Bestes. Bei 4 Grad und Regen lief es für Alex wie am Schnürchen und er konnte seinen Mazda auf Herz und Nieren austesten – mit knapp 180 Rennkilometern wurde von Alex und seinem Mazda alles abverlangt! Manuel musste leider aufgrund von mangelnder Downforce und dadurch resultierendem fehlendem Grip nach einem Dreher aufgeben und war ab Freitag nur noch Zuseher am Rand der Strecke.

Manuel Fink im Tatuus
Alex im Mazda Alex im Mazda 2

Das erste Rennen der Saison 2020 - Mathias Freuis in Hoch Ybrig

Am vergangenen Wochenende (21. Juni 2020) ist unser erstes Vereinsmitglied in die heurige Saison gestartet. Mathias Freuis ging mit seinem neu aufgebauten 2WD Buggy beim Slalom in Hoch Ybrig (CH) an den Start.

Mathias im Fahrerlager
Der neue Buggy WhatsApp Image 2020 06 28 at 08.55.50 1

 


Autocross in Dauban - Mathias Freuis feiert einen Erfolg

Am Freitag den 11. September ging es für Mathias Freuis und einige weitere Autocrosser aus dem Ländle ins 700km entfernte Dauban (DE). In der momentanen Zeit nimmt man diesen Weg aber gerne auf sich, um bei Einem der wenigen Rennen im Jahr 2020 teilnehmen zu können.

Die Anreise verlief trotz des hohen Verkehrsaufkommens sehr gut und das Fahrerlager wurde am Freitagabend schon bezogen.
Am Samstag ginge es los – Mathias stand nach über 2 Jahren ohne Autocross-Renneinsatz wieder das erste Mal am Start. Nach dem Zeittraining (mit P1) war die erste Nervosität wie verflogen und die Zeiten wurden immer besser.

Die ganzen Mühen der letzten Monate wurden belohnt! Am Ende des Rennwochenendes stand Platz 1 in der Klasse der 2WD Buggys auf dem Ergebnis.

Auch im Gesamtklassement stand Mathias weit oben – er ließ sogar die 4WD Buggys mit seinem 2WD Buggy hinter sich.

Mathias Dauban 2020 Team
Mathias Dauban 2020 Buggy Mathias Dauban 2020 Anreise

Das erste Rennen der Saison 2020 - Mathias Freuis in Hoch Ybrig

Am vergangenen Wochenende (21. Juni 2020) ist unser erstes Vereinsmitglied in die heurige Saison gestartet. Mathias Freuis ging mit seinem neu aufgebauten 2WD Buggy beim Slalom in Hoch Ybrig (CH) an den Start.

Mathias im Fahrerlager
Der neue Buggy WhatsApp Image 2020 06 28 at 08.55.50 1


Das Wochenende verlief wie am Schnürchen!

Mathias konnte seinen Buggy bei 8 Rennläufe durch die Pylonen prügeln und musste nicht ein einziges Mal Hand am Fahrzeug anlegen. Für eine Jungfernfahrt einfach genial!

In den kommenden Tagen wird nur noch ein kleiner Service gemacht, bevor es in 2 Wochen nach Steinbourg (FR) zum ersten Test auf Schotter geht.


13. Int. Berg Renn Slalom Damüls - 13.-14. Juli 2019

Ein Wochenende zum vergessen – dieses Resümee zieht unser Obmann Alexander Sohm nach dem Bergrennen in Damüls am 13.-14. Juli 2019.

Alexander Sohm - Damuels 1
Alexander Sohm - Damuels 2 Alexander Sohm - Damuels 3

Leider wollte der MAYOTA an beiden Renntagen nicht so wie das Team um Alexander es wollte. Schon beim zweiten Trainingslauf am Samstag Vormittag verabschiedete sich beim Start eine der vorderen Antriebswellen und somit war der Renntag schon vorzeitig gelaufen. Es wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass ein Start am Sonntag möglich ist und Martin Helbock hat das Unmögliche möglich gemacht und bis am Samstag Abend eine Antriebswelle gefertigt!! GENIAL!!

Die Welle wurde am Sonntag Morgen eingebaut und einem Start bei den Trainings stand nichts mehr im Weg. Die beiden Trainingsläufe am Vormittag verliefen sehr gut, jedoch schon beim Start zum ersten Rennlauf war wieder Ende. Der MAYOTA musste kurz nach dem Start neben der Strecke abgestellt werden.


4. Int. Arlberg Klein Slalom - 21.-22. Juni 2019

Unser Obmann Alexander Sohm war am vergangenen Wochenende in Stuben am Arlberg am Start und konnte bei seinem ersten Renneinsatz mit dem neu aufgebauten MAYOTA gleich super Platzierungen einfahren.

Alexander Sohm - Arlberg 1
Alexander Sohm - Arlberg 2 Alexander Sohm - Arlberg 3

Nach einigen Problemen am Freitag stand Alex mit dem MAYOTA am Ende des Tages auf dem 5ten Endrang. 
Am Samstag lief der MAYOTA dann wie am Schnürchen - bei wechselnden Wetterbedingungen konnte sich das Team um Alexander über den 2ten Endrang freuen!


Motorworld Classics Bodensee 2019 – Vintage Race

Am vergangenen Wochenende (10.-12. Mai 2019) fand in Friedrichshafen die Motorworld Classics Bodensee statt. Die Messe bietet alles für die Liebhaber von alten Mobilen und hatte heuer an 3 Tagen über 37.000 Besucher zu verbuchen!

Alexander Sohm war mit seinem Mazda 323 beim Vintage Race am Start und brannte über die 3 Messetage hinweg seine Runden in den Asphalt des ca. 1,2km langen Rundkurses. Das Wetter bot über das Wochenende hinweg alles was das Herz eines Rennfahrers höherschlagen lässt – NICHT! Regen, Nebel und vor allem die Kälte verlangten dem Fahrer und dem Wagen einiges ab!

Nichts desto trotz bot die Veranstaltung eine weitere Möglichkeit den Mazda auf Herz und Nieren zu testen. Die ersten Renntermine rücken näher und der Mazda ist bereit!


Trackday in Anneau du Rhin - Alexander Sohm

Wir starten in unsere Serie von "Rennberichten" in die kommende Saison und den Anfang hat heuer unser Obmann Alexander mit seinem MAYOTA gemacht.

Anneau du Rhin 3
Anneau du Rhin 1 Anneau du Rhin 2

 

Bei strahlendem Sonnenschein fand in Anneau du Rhin der erste Trackday der Saison statt. Über den Winter wurden einige Anpassungen am Wagen gemacht und diese konnten über den ganzen Tag hinweg ausgiebig getestet werden.

Die ersten paar Runden wurden gefahren und bis auf ein paar Kleinigkeiten funktionierte alles wunderbar! 
Während einige der anderen 60 Piloten ihre Autos schon am Vormittag wegen technischer Probleme abstellen mussten, fuhr Alex bis in den späten Nachmittag hinein.

Der erste Rollout war somit ein voller Erfolg!! Das ganze Team freut sich jetzt auf eine spannende und hoffentlich unfallfreie Saison!